Fangbericht vom Wochenende 08.06.-10.08.2018


Am vergangenen Wochenende waren wir in Zeeland. Das Wetter war dort viel angenehmer als zu Hause. Mit um die 20 Grad Celsius und einem Wind aus nördlichen Richtungen von 3 Bft ließ es sich dort viel besser aushalten.

Groß zum Fischen bin ich nicht gekommen, denn wir hatten Besuch. Aber ganz ohne ging es natürlich nicht.

So bin ich am Samstagabend für ein paar Stunden ans Wasser gefahren. Meine Erwartungen waren nicht all zu hoch. Denn am Donnerstag war Tote Tide und somit kaum Strömung.

So brauchte es dann auch einige Zeit bis ich den ersten Barsch an den Haken bekam. Dieser war gerade mal 20cm groß.

Kurz bevor ich dann aufhören wollte, bekam ich doch noch einen guten Biss. Der Fisch wehrte sich kräftig und ich spekulierte schon dass es ein Wolfsbarsch von über 40cm sein mußte. Der vermeintliche Wolfsbarsch entpuppte sich aber als ein 55er Kabeljau.

Der Kabeljau hatte somit den Abend noch gerettet, denn im weiteren Verlauf fing ich nichts mehr.

Im großen und ganzen ist im Moment ziemliche Flaute an der Küste. Die Barsche scheinen zur Zeit nicht in Laune zu sein und ein Großteil scheint bereits weiter in die Oosterschelde gezogen zu sein.

Ich bin gespannt ob es die nächsten Tage besser wird. Meine Nachbarn vor Ort werden mich auf dem Laufenden halten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s